I <3 Maschinen.

Mach dein Ding als Maschinen- und Anlagenführer Textiltechnik oder Textilveredlung (w/m/d)

- Schwerpunkt Textiltechnik oder Textilveredlung

- Produktionsmaschinen und -anlagen einrichten, überprüfen und in Betrieb nehmen

- Vorbereiten von Arbeitsabläufen

- Umrüsten von Maschinen

- Produktionsfehler analysieren und beheben

- Wartungsaufgaben und Inspektionen

- Überwachung des laufenden Produktionsprozesses

 

Deine Voraussetzungen
 

- guter Hauptschulabschluss oder befriedigender Realschulabschluss

- mathematisches und technisches Verständnis (+ chemisches Verständnis für den Schwerpunkt Textilveredlung)

- handwerkliches Geschick

- keine Farbfehlsichtigkeit

 

 

Im Detail
 

Schwerpunkt Textiltechnik

Maschinen- und Anlagenführer (w/m/d), Schwerpunkt Textiltechnik, richten Produktionsmaschinen und -anlagen ein, das heißt sie be­reiten Arbeitsabläufe vor, überprüfen Maschinen hinsichtlich bestimmter Funktionen, nehmen sie in Betrieb und bedienen sie. Für einen Produktionswechsel rüsten sie Maschinen um und bei Materialfehlern sowie einfachen Maschinenstörungen greifen sie ein. In regelmäßigen Abständen führen sie Inspektionen durch und sind darüber hinaus mit kleineren Wartungsaufgaben betraut. Dabei tau­schen sie zum Beispiel Verschleißteile aus, stellen das Spiel bewegli­cher Teile neu ein und beheben kleinere Störungen selbständig. Außerdem führen sie qualitätssichernde und -kontrollierende Maß­nahmen durch und achten auf die Einhaltung der Arbeitssicher­heitsbestimmungen.

Die Hauptaufgabe eines Maschinen- und Anlagenführers (w/m/d), Schwerpunkt Textiltechnik, besteht im Überwachen des laufenden Produktionsprozesses.

 

Schwerpunkt Textilveredlung
 

Maschinen- und Anlagenführer (w/m/d), Schwerpunkt Textilvered­lung, richten Fertigungsmaschinen und -anlagen ein, das heißt sie bereiten Arbeitsabläufe vor, überprüfen Maschinen hinsichtlich be­stimmter Funktionen, nehmen sie in Betrieb und bedienen sie. Für einen Produktionswechsel rüsten sie Maschinen um und bei Ma­terialfehlern sowie einfachen Maschinenstörungen greifen sie ein. In regelmäßigen Abständen führen sie Inspektionen durch und sind darüber hinaus mit kleineren Wartungsaufgaben betraut. Dabei tauschen sie zum Beispiel Verschleißteile wie Messelektroden oder Sensorik aus, stellen das Spiel beweglicher Teile neu ein und führen kleinere Reparaturen durch.

Außerdem führen sie qualitätssichernde und -kontrollierende Maß­nahmen durch und achten auf die Einhaltung der Arbeitssicherheits­bestimmungen .

Die Hauptaufgabe eines Maschinen- und Anlagenführers (w/m/d), Schwerpunkt Textilveredlung, besteht im Überwachen des laufen­ den Produktionsprozesses. Meist sind sie in Produktionshallen tätig.
 

WÄHREND DEINER AUSBILDUNG
 

Schwerpunkt Textiltechnik

Als Maschinen- und Anlagenführer (w/m/d), Schwerpunkt Textil­technik, wirst Du bei Vorwerk flooring entweder im Bereich der Weberei oder der Tufterei ausgebildet. In der Weberei erlernest Du zuerst den Weberknoten. Dieser wird dazu verwendet, um Fäden aneinanderzuknüpfen. Diese Fertig­keit ist eine Grundvoraussetzung zum Ausführen der Tätigkeiten eines Maschinen- und Anlagenführers in unserer Weberei. Du erlernst die Bestückung, Inbetriebnahme und das Bedienen un­serer verschiedenen Webstühle und durchläufst die der Weberei angegliederte Spulerei und Stopferei, um dir alle für die Herstel­lung unserer Webware notwendigen Arbeitsschritte anzueignen. In der Tufterei wirst Du mit der Herstellung unserer Tufting­ware vertraut gemacht. Beim Tuften bringen über eine Breite von 4 bzw. 5 Metern nebeneinander angeordnete Nadeln das so­ genannte Polgarn in ein Trägermaterial ein. Das Einrichten, Bedienen und Überwachen des fehlerfreien Laufens der Tuftingma­schinen gehören zu den Hauptaufgaben in diesem Bereich.

An der Textilakademie NRW in Mönchengladbach werden Dir im Blockunterricht die theoretischen Grundlagen des Berufes vermittelt.

Informationen zur Textilakademie NRW und zur Unterbringung vor Ort findest Du im Internet unter:

www.textilakademie.de

http://wilhelm-kliewer-haus.de/
 

Schwerpunkt Textilveredlung
 

Als Maschinen- und Anlagenführer (w/m/d), Schwerpunkt Textilveredlung, wirst Du bei Vorwerk flooring hauptsächlich im Bereich der Färberei ausgebildet. Du lernst unsere unterschiedlichen Färbeverfahren in den Bereichen der Kontinue- und Druckfärberei, Strangfärberei sowie der Kufenfärberei kennen und wirst mit den Trocknungspro­zessen vertraut gemacht. Ergänzend bist Du wochenweise in den Bereichen Schererei, Tufterei, Weberei und Ausrüstung eingesetzt, um den kompletten Produktionsprozess eines Teppichbodens kennenzu­lernen.

An der Textilakademie NRW in Mönchengladbach werden Dir im Blockunterricht die theoretischen Grundlagen des Berufes vermittelt.

Informationen zur Textilakademie NRW und zur Unterbringung vor Ort findest Du im Internet unter:

www.textilakademie.de

http://wilhelm-kliewer-haus.de/

 

AUSBILDUNGSDAUER
 

Insgesamt 2 Jahre

 

WEITERBILDUNGSMÖGLICHKEITEN
 

Produktionsmechaniker-Textil (bei Schwerpunkt Textiltechnik) (w/m/d)

Produktveredeler (bei Schwerpunkt Textilveredlung) (w/m/d)

 

AUSBILDUNGSVERGÜTUNG (Stand 08/2019)
 

Bruttobetrag zurzeit

1. Ausbildungsjahr 910,00€

2. Ausbildungsjahr 981,00€

3. Ausbildungsjahr 1.098,00€ 

 

Außerdem gibt es

- Urlaubsgeld

- Jahressonderzahlungen

- Zuschuss zu vermögenswirksamen Leistungen

- 37-Stunden Woche

- 30 Tage Urlaub im Jahr

#epischeausbildung - werde Teil unseres Teams!

Nächster Ausbildungsbeginn: 01.09.2020