AUSBILDUNG BEI VORWERK...

„...ist nicht nur sehr vielfältig, sondern auch qualitativ auf hohem Niveau.

Das zeigen schon die Abschlussprüfungen, die bestätigen, dass der Nachwuchs bei Vor­werk überdurchschnittlich ausgebildet wird. Ob Hauptschulabschluss, Realschulabschluss oder Abitur. Jeder gute Schulabschluss dient als solide Grundlage für eine Ausbildung bei den Vorwerk Teppichwerken.

Und Spaß macht die Ausbildung darüber hinaus auch. Bei Vorwerk gibt es noch ein fami­liäres Klima, sagen die Auszubildenden im­mer wieder.

 

MASCHINEN- UND ANLAGENFÜHRER (m/w) SCHWERPUNKT TEXTILTECHNIK

Maschinen- und Anlagenführer (m/w), Schwerpunkt Textiltechnik, richten Produktionsmaschinen und -anlagen ein, das heißt sie be­reiten Arbeitsabläufe vor, überprüfen Maschinen hinsichtlich bestimmter Funktionen, nehmen sie in Betrieb und bedienen sie.

Für einen Produktionswechsel rüsten sie Maschinen um und bei Materialfehlern sowie einfachen Maschinenstörungen greifen sie ein.

In regelmäßigen Abständen führen sie Inspektionen durch und sind darüber hinaus mit kleineren Wartungsaufgaben betraut. Dabei tau­schen sie zum Beispiel Verschleißteile aus, stellen das Spiel bewegli­cher Teile neu ein und beheben kleinere Störungen selbständig.

Außerdem führen sie qualitätssichernde und -kontrollierende Maß­nahmen durch und achten auf die Einhaltung der Arbeitssicher­heitsbestimmungen.

Die Hauptaufgabe eines Maschinen- und Anlagenführers (m/w), Schwerpunkt Textiltechnik, besteht im Überwachen des laufenden Produktionsprozesses.

 

 

WÄHREND IHRER 

AUSBILDUNG

Als Maschinen- und Anlagenführer (m/w), Schwerpunkt Textil­technik, werden Sie bei den Vorwerk Teppichwerken entweder im Bereich der Weberei oder der Tufterei ausgebildet.

In der Weberei erlernen Sie zuerst den Weberknoten. Dieser wird dazu verwendet, um Fäden aneinanderzuknüpfen. Diese Fertig­keit ist eine Grundvoraussetzung zum Ausführen der Tätigkeiten eines Maschinen- und Anlagenführers in unserer Weberei. Sie erlernen die Bestückung, Inbetriebnahme und das Bedienen un­serer verschiedenen Webstühle und durchlaufen die der Weberei angegliederte Spulerei und Stopferei, um sich alle für die Herstel­lung unserer Webware notwendigen Arbeitsschritte anzueignen.

In der Tufterei werden Sie mit der Herstellung unserer Tufting­ware vertraut gemacht. Beim Tuften bringen über eine Breite von 4 bzw. 5 Metern nebeneinander angeordnete Nadeln das so­ genannte Polgarn in ein Trägermaterial ein. Das Einrichten, Bedienen und Überwachen des fehlerfreien Laufens der Tuftingma­schinen gehören zu den Hauptaufgaben in diesem Bereich.

An der Textilakademie NRW in Mönchengladbach werden Ihnen im Blockunterricht die theoretischen Grundlagen des Berufes vermittelt.

Informationen zur Textilakademie NRW und zum Wohn­heim finden Sie im Internet unter:

www.textilakademie.de

http://wkh.info/neue-arbeit-integration/

 

AUSBILDUNGSVORAUSSETZUNG

Guter Hauptschulabschluss oder befriedigender Realschulabschluss

Gutes chemisches sowie technisches Verständnis

Handwerkliches Geschick

 

AUSBILDUNGSDAUER

2 Jahre

 

WEITERBILDUNGSMÖGLICHKEITEN

Produktveredeler Textil (m/w)